Die Botschaft von Jesus Christus war einfach und voller Kraft. Er sprach unser Herz und unseren Verstand an. Bei ihm gab es keine Rituale, Zeremonien und religiöses Drumherum. Intellektuelle und nach persönlicher Macht strebende Menschen waren im zuwider.

Der Autor des Buches beleuchtet die Ursprünge sämtlicher Bräuche vor allem der römisch-katholischen Kirche. Wussten Sie, dass sämtliche davon heidnischen Ursprungs sind, zu einem großen Teil aus dem alten Babylon stammend, bei dem die Anbetung des Bösen, des Baals an der Tagesordnung stand? Der erste Gott mit dem Titel „Pontifex Maximus“ war König Nimrod aus Babylon, dem ersten wirklichen Baal, einem wahren Teufel. Mit diesem Titel schmücken sich heute unsere Päpste. Welche unterschwelligen Botschaften und Energien werden damit transportiert? Die römisch-katholische Kirche hat viele heidnische Bräuche und Götzenkulte annehmen müssen, um in ihrer geschichtlichen Entwicklung zu bestehen. Denn nur durch die Adaption und Assimilation der Bräuche heidnischer Religionen unter anderem Namen konnte man die Völker eroberter Ländereien erfolgreich christianisieren und so die Kirche zu heutigem Reichtum und heutiger Macht führen. Beides Dinge, die Jesus Christus niemals predigte. 

Dieses Buch dient als Augenöffner, es hilft Ihnen die Wahrheit zu erkennen, soll ihren Glauben aber nicht schmälern, sondern fördern. Es zeigt lediglich den Verrat der Kirche an den Lehren von Jesus auf und soll keine Menschen guten christlichen Willens diskreditieren. Jedoch ist das Schweigen im Angesicht des Bösen an sich böse. Nicht zu sprechen ist Sprechen und nicht zu handeln ist Handeln.

Sied Sie schon Mensch, oder immer noch Person?

 

Wir alle haben es im Gefühl. Irgendetwas stimmt nicht mit unserer Gesellschaft uns und unserem System. Fragen auch Sie sich schon seit einiger Zeit, ob Sie noch weiter in diesem Hamsterrad der Leistung und des Konsums gefangen sein wollen? Haben Sie die Lügen der Regierungstreibenden dieser Scheindemokratie auch schon erkannt und wollen für sich etwas ändern? Wie schafft es die Regierung, uns als sittliches, beseeltes und christlich geborenes Wesen als juristische Person zu deklarieren und uns auszubeuten? Warum wird in Sachen Müller gegen Meier vor Gericht aufgerufen? Sind wir Handelsgut oder Sachen? Sind wir Eigentum der Regierung? Ihre Geburtsurkunde wird von unserer Geschäftsleitung als Sammelobligation, als Pfand zur Kreditvergabe an Banken verpfändet, um an neue Kredite zu kommen. Sie, lieber Leser,  sind deren Sicherheit, weshalb das ganze System nur auf die Ausbeutung der Person hinausläuft.

„Ihr werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch freimachen!“ Johannes 8,32

Dieses Buch führt Sie in Band 1 zur „Wahrheit“. Sie werden sämtliche Zusammenhänge aufgrund geschichtlicher Dokumentation erkennen und verstehen lernen. In Band 2 werden Sie mit vielen Lösungs-vorschlägen schrittweise in die „Freiheit“ geführt. Sie erhalten unzählige praktische Hinweise gegen die tägliche stattfindende Rechtsbeugung und Rechtsverdrehung von Behörden, Gerichten und Polizei.

Werden Sie wieder Ihr eigener Souverän, übernehmen Sie Selbst-verantwortung für ihr Dasein als Mensch. Nachdem Sie dieses Buch gelesen haben, werden Sie sicher keine Ruhe finden, bis die ersten Schritte erfolgreich in die Tat umgesetzt sein werden.

An alten Dogmen festhaltender Glaube ist tödlich für den Geist. Ein lebendiger Geist stellt in Frage. Die Geschichte befindet sich in einer ständigen Revision und sollte als solche zugelassen werden. Wir können die Vergangenheit nur durch die Linsen der Gegenwart betrachten und Schlüsse ziehen, Indizien sammeln und Punkte verbinden. Dieses Buch ist eine Einladung ihre Brille zu wechseln und ihrem freien Geist sowie ihrem sachlichen und logischen Menschenverstand eine Chance zu geben das mögliche in Betracht zu ziehen und ihre eigenen Schlüsse daraus zu ziehen. Unzählige Wissenschaftler sind mittlerweile der Meinung, dass sämtliche alte Mythologien und Sagen auf indoeuropäischen und indogermanischen Überlieferungen basieren. Als die C14-Datierung neu geeicht wurde, bemerkten viele, dass das bisher errichtete Geschichtsgebäude in sich zusammenbricht. Es zeigt sich, dass Stonehenge vor den Pyramiden war, dass die Eisenverarbeitung bereits vor 1.200 vor Christus bei uns den Anfang nahm und das wir nicht die Erben, sondern vielmehr die Ahnen der vorklassischen Kultur waren. Wir bedienen uns in diesem Buch in der Beweis- und Indizienführung nicht nur der alten Mythen und Überlieferungen großartiger Dichter und Denker, sondern auch geologischer, archäologischer und geografischer Fakten, die uns heute zur Verfügung stehen. Sie werden erkennen, welche Rolle dabei die letzte Eiszeit spielte, der Einschlag eines Himmelskörpers um 1.220 v. Chr. vor Helgoland und der anschließenden großen Völkerwanderung der Nordmeervölker in Richtung Mittelmeer. Uns stehen heute ebenso unzählige Reliefs, Rollen und Schriften zur Verfügung, die das hervorragend bestätigen können. Wir klären, wo womöglich Basilea, die Hauptinsel Atlantis lag, wo Odysseus wahrscheinlich wirklich unterwegs war, wo Troja gelegen haben könnte und vor allem wer unsere eigenen Ahnen waren und welchen Einfluss diese auf die Weltgeschichte hatten. Was hat aber jetzt Atlantis mit der Bibel, mit der altnordischen Edda, mit Überlieferungen aus Indien, Ägypten und Südamerika, mit Heinrich Schliemann, Homer, Platon, Tacitus, Jesus und denHammurabi-Texten zu tun? Wieso existieren Gemeinsamkeiten in Kulturen, von denen man bis heute annimmt, diese hätten vor ihrer offiziellen Entdeckung durch Europäer niemals untereinander Kontakt gehabt oder Warentausch betrieben?
Die Inhalte dieses Buches werden einige bekannte Ansichten auf den Kopf stellen, aber lesen Sie selbst!

KONTAKT

Peter Freiherr von Liechtenstein

© 2020 by Freiherr von Liechtenstein.

Proudly created with Wix.com