32. Musik (Ok)kultur


Die teuflischen Mächte auf diesem Planeten nutzen selbstverständlich Mittel und Wege, um die Masse der Menschheit erreichen zu können. Das geschieht besonders gut über die Medien, über die Film- und Musikindustrie. Ich möchte Ihnen hier ein paar schockierende Zitate von Menschen wiedergeben, welche die meisten von Ihnen kennen werden. Es sind Zitate von Original Interviews, welche man sich auch auf YouTube ansehen kann. Katy Perry äußerte sich in einem Interview darüber, dass es bei Ihr nicht geklappt habe eine zweite Amy Lee Grant zu werden, deshalb hätte sie ihre Seele an den Teufel verkauft. Im Video von „Dark Horse“ symbolisiert sie den dritten Reiter der Apokalypse, der Tod und Hunger und andere Übel über die Menschheit bringen soll. Anbei der Link zu einem guten Videobeitrag dazu:

https://www.youtube.com/watch?v=hBgga051jHA

Das satanische Video der Grammy-Verleihung 2014 sehen Sie hier:

https://www.youtube.com/watch?v=SZNcCyGLsrM

Bob Dylan äußerte in einem Interview, dass er ein Abkommen mit dem Anführer der Welt hat, einem Anführer, den wir nicht sehen können. Im folgenden Video sehen Sie noch einmal Ausschnitte von Interviews mit Katy Perry und Bob Dylan, der sich über seinen Chief-Commander äußert. Am Ende des Videos erklärt Michael Jackson in seinen Worten, wie die Verschwörer und Eliten ihre Macht ausnutzen und uns belügen. Er sagte, es wäre „Time for change“.:

https://www.youtube.com/watch?v=SZNcCyGLsrM

Madonna äußerte sich, Sie diene einer Macht, die älter als die Religionen sei.

Rihanna antwortete in einem Interview, dass sie die eine Hand über Ihrem Auge auf dem Album-Cover hat, weil sie Satansanbeterin sei. Kesha meinte, sie hätte von Anfang an gewusst, dass sie mit der Finsternis getanzt hätte und Lady Gaga singt in einem ihrer Songs, dass Judas der Dämon sei, an dem sie hängen würde.

Die Botschaften werden auch live auf der Bühne performt. Eines der deutlichsten Beispiele zeigt der Auftritt von Madonna auf dem „Eurovision Songcontest 2019“ in Israel. Schauen Sie sich das Video einmal aus einer anderen Perspektive an, mit dem Wissen, welches ich Ihnen nun vermittele:

https://www.youtube.com/watch?v=VG3WkiL0d_U

Madonna tritt in einem schwarzen Kostüm an, mit einer Schlange in Weiß und einer Augenklappe mit dem X. Während einige Zuschauer eventuell denken, dass e sich hier um ein Piratenkostüm handele und Madonna ein Fan von Johnny Depp sei, irrt. Das X steht für König Nimrod, wofür die Schlange steht, brauche ich Ihnen glaube ich nicht zu sagen. Während des Auftrittes werden zwei Säulen hereingetragen, die Freimaurersäulen Jachin und Boas, auch die Säulen des Tempels von König Salomon genannt. Später erscheinen die Trompeten von Jericho. Die Überlebenden nach einem simulierten Atomangriff und der Feuerhölle auf der Leinwand steigen mit der israelischen Flagge auf dem Rücken die Treppe empor. Der in Weiß gekleideten Figur in Gasmaske reicht Sie die Hand in Freimaurerart. Ebenso verkündet sie: „Not everybody is learnig from the past, not everybody is coming to the future.“ Am Ende der Show sehen Sie, dass die Person mit der israelischen Flagge auf dem Rücken nicht in den Abgrund stürzt, eine große Pyramide erscheint und auf der Leinwand die Worte „Wake Up“. Sie sagen es vor unseren Augen, sie feiern ihre Teufelsanbetung vor uns und die meisten verstehen es nicht.

Eine interessante Interpretation dieses Hexenwerkes sehen Sie in diesem Video:

https://www.youtube.com/watch?v=y-wg6V-8Jgk


Auszug aus dem Buch "Wenn das Jesus wüsste".

https://tredition.de/autoren/h-p-freiherr-von-lichtenstein-30114/wenn-das-jesus-wuesste-paperback-126510/

356 Ansichten

KONTAKT

Peter Freiherr von Liechtenstein

© 2020 by Freiherr von Liechtenstein.

Proudly created with Wix.com