top of page
  • Autorenbildhpreinhardt

01. War Abraham Hebräer?

Abraham soll der Bibelübersetzung nach, ein Hebräer gewesen sein. Doch ist das richtig? Ich beantworte die Frage mit Ja und Nein. Warum? Zu allererst müssen wir klären, was der Begriff Hebräer überhaupt bedeutet. Einigen Stimmer zu Folge soll der Begriff Hebräer von einem Nachkommen Israels stammen, Eber, bzw. Heber. Eber, bzw. Heber wird als Vorfahre von Abraham gesehen. Heber soll der Urenkel von Noah gewesen sein und wurde 464 Jahre alt. Zu dieser Zeit soll Jacob, der Sohn Isaaks zwanzig Jahre alt gewesen sein. Demnach müsste er nach meinen Berechnungen 1.310 v.Chr. gestorben sein, und damit 1.774 v.Chr. geboren worden sein. Die Zeitlinie erkläre ich Ihnen in den folgenden Kapiteln genauer, bitte um etwas Geduld, liebe Leserschaft. Falls Abraham wirklich ein Nachfahre von Heber und ein Hebräer war, müssten wir zuerst annehmen, dass das Wort Hebräer von Heber abstammt. Und vor allen Dingen, ob es zwangsläufig bedeutet, dass ein Hebräer ebenso zwangsläufig ein Ivde ist. Im ivdischen Almanach von 1980, Seite 3, finden wir den Eintrag, dass es sich bei den Ivden nicht um die Nachfahren der alten Israeliten handelt. In der ivdischen Enzyklopädie von 1971, Band 10:23, finden wir den Eintrag, dass die Ivdn erst ab 1860 begannen, sich Hebräer und Israeliten zu nennen. Ist das nicht verwunderlich und aufschlussreich zugleich. Und es geht weiter! Zur Zeit Abrahams nannte man westlich des Euphrat alle Menschen, die aus Mesopotamien kamen, also östlich des Flusses Euphrat, Hebräer Es war eine Bezeichnung, von woher sie kamen. Hier in Südamerika bezeichnet man uns Europäer als Gringos. Das wäre so, als würde man sich in zweitausend Jahren erzählen, dass die Gringos in Südamerika eine Rasse gewesen wären, die dort das auserwählte Volk waren Hebräer war eine Bezeichnung für Fremdländische, die von östlich des Euphrat kamen, also aus dem Gebiet des heutigen Irak.

 

Wir werden im Laufe des Buches noch zu einer Passage kommen, bei der Abraham beim Pharao in Ägypten vorstellig wird. Das konnte er nur, wenn er selbst, bzw. seine Frau bekannt waren und hoher Abstammung gewesen sind. In Ägypten nannte man Abraham „Hixos“. Man ging in Ägypten davon aus, dass Abraham ein Nachfahre der Hixos = Hyksos war. Doch wer waren die Hyksos? Das klären wir ebenso noch auf!

 

Abraham soll aus der mesopotamischen Stadt Ur gekommen sein. Was die zeitliche Datierung seiner Existenz betrifft, gab es über lange Jahrhunderte hinweg viele Diskussionen. Hier helfen uns neuere Texte von König Hammurabi und Funde weiterer sumerischer Tafeln mit Keilschriften.


Abb.: Adobe Fotostock Lizenz

Comments


bottom of page